Pneumatische Pulsationstherapie

Die bisher sanfteste und wirksamste Methode Ihr Gewebe in Schwingung zu bringen.

Das Pneumatron wurde Ende der achtziger Jahre entwickelt und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Mit über 200 Pulsationen in der Minute bringt es das Gewebe in Schwingung. Dadurch bewirkt es eine Stoffwechsel-aktivierung, die das Lymphsystem sowie die Blutzirkulation anregt.

Die pneumatische Pulsationstherapie stellt die erste gelungene Weiterentwicklung des Schröpfens dar, da nicht nur einzelne Stellen des Gewebes punktuell angeregt werden, sondern größere Bereiche zum Schwingen gebracht werden. Die Behandlung ist sehr sanft und frei von Nebenwirkungen und kann auf allen Ebenen der Ganzheitsmedizin als wirksame und wichtige naturheilkundliche Behandlungsmethode angewendet werden.

Das Wirkunsspektrum der Heilmethode ist umfangreich, so dass sie einen weiten Indikationsbereich abdeckt. Sowohl zur vorbeugenden Gesunderhaltung als auch zur natürlichen Vitalstärkung kann die Pneumatische Pulsationstherapie wirkungsvoll eingesetzt werden.

Die rhythmischen Vakuumpulsationen lassen eine reizlose und hochwirksame Gewebestimulation zu. Ausserdem kann über die stufenlose Intensitätsregelung die jeweilig gewünschte und zweckmäßige Wirkungskonzentration genauestens eingestellt werden.

Die Therapie regt die Bewegung sämtlicher Gewebeflüssigkeiten an. Durch die Loslösung von angesammelten Stoffwechselschlacken und Umweltschadstoffen kommt es zu einer spürbaren Entlastung des gesamten Gewebes. Gleichzeitg werden körpereigene Vitalstoffe aktiviert und stehen dadurch dem Organismus für eine optimale Verstoffwechselung und den damit verbundenen Heilungsphasen zur Verfügung.

Der Körper wird spezifisch bei den gesunderhaltenen Ausscheidungsvorgängen unterstützt. Die meist stagnierenden körpereigenen Reinigungsmechanismen werden aktiviert. Dadurch ist die Pneumatische Pulsationstherapie bei vielen Erkrankungen und Beschwerden eine sehr wirkungsvolle und sanfte Behandlungsform.

• Da es sich hier um ein nicht wissenschaftlich/schulmedizinisch anerkanntes/bewiesenes Verfahren handelt, ist somit auch die Wirksamkeit wissenschaftlich/schulmedizinisch nicht bewiesen. Die Heil- und Anwendungshinweise leiten sich aus Beobachtung und Erfahrung ab. Ich habe mich für diese Verfahren entschieden da ich wiederholt gute Erfahrung damit gemacht habe und es mit gutem Gewissen meinen Patienten anbieten kann.